Drehmoment Werkzeuge

Wo Schrauben kontrolliert angezogen werden müssen, bieten Drehmomentwerkzeuge maximale Sicherheit. Drehmomentwerkzeuge gibt es in den verschiedenste Ausführungen. Ob nun ein kleiner Schraubendreher, ein Schlagbohrer oder eine riesige industrielle Maschine – Drehmoment Werkzeuge begegnen uns in der Industrie ebenso wie im Handwerk und im Privatleben, ganz gleich, ob es sich um Spezialanfertigungen oder Standardprodukte bei den Drehmomentwerkzeugen handeln mag. Bei maschinell betriebenen Drehmomentwerkzeugen spielt eine gute Fertigungsqualität und ein auch nach dem Kauf umfassender Service eine große Rolle, um das Gerät richtig kalibrieren zu können und somit eine dauerhafte Zuverlässigkeit auch bei extremen Anforderungen des Drehmomentwerkzeugs gewährleisten zu können.

Das Drehmoment ist eine prinzipielle physikalische Größe und folgt den Gesetzen der klassischen Mechanik: Das Drehmoment sorgt wie die Kraft bei der Rotation für eine geradlinige Bewegung. Dieses Prinzip ist immer gleich, egal ob es sich um hand- oder um maschinenbetriebene Drehmomentwerkzeuge handelt.

Ein gutes Beispiel für ein Drehmomentwerkzeug ist der Schlagschrauber. Ein Schlagschrauber arbeitet nach dem Prinzip, als würde man bei dem Anziehen einer Schraube mit der Hand gleichzeitig mit einem Hammer auf den Schraubenschlüssel schlagen. Daher wird bei einem Schlagbohrer das Drehmoment Schlag für Schlag sukzessive erzeugt. Bei einem Schlagschrauber, der mit Hilfe eines Druckluftmotors angetrieben wird, wird auf Grund der kombinierten Masse von Rotor und Schlagmechanismus kinetische Energie einmal bis zweimal je Umdrehung abgegeben. Ein Schlagschrauber hat als Drehmomentwerkzeug den Vorteil, dass er bei auch bei einer geringen Baugröße und einem niedrigen Gewicht eine recht hohe Leistung an den Tag legen kann. Da das Reaktionsmoment den Wert nicht überschreitet, der für die Beschleunigung notwendig ist, werden nur recht geringe Reaktionskräfte an den Werkzeugführer zurückgeleitet. Somit sind Schlagschrauber sehr flexibel einsetzbare Drehmomentwerkzeuge, die eine angenehme und praktisch reaktionsmomentfreie Arbeit gewährleisten. Ein Nachtteil bei diesen Drehmomentwerkzeugen ist neben dem recht lauten Arbeitsgeräusch das Problem, das vorliegende Drehmoment exakt messen und damit kontrollieren zu können. Ein Schlagschrauber wird in erster Linie zum Lösen von rostigen und festgefahrenen Bolzen und Schrauben eingesetzt, zum Beispiel bei Wartungen in der Prozessindustrie. Selbstverständlich kann man mit diesem Drehmomentwerkzeug auch Schrauben an kleineren Vorrichtungen und Maschinen lösen. Ein Schlagschrauber eignet sich als Drehmomentwerkzeug zum Anziehen von Schrauben in sämtlichen Fällen, in denen keine besondere Präzision erforderlich ist.

Werkzeug-Shop

Werkzeug

- werbung -